Direkt zu den Inhalten springen

 

Die Diagnose Prostatakrebs (PCA) löst in der Regel große Verunsicherung bei den Betroffenen aus. Leider haben die behandelnden Ärzte oft wenig Zeit, all die Fragen zu beantworten und Zweifel zu zerstreuen, denen man sich pötzlich gegenüber sieht.

Aufklärung und umfassende Information ist besonders wichtig. Denn erst, wenn Sie über genügend Informationen verfügen, können Sie kompetent und eigenverantwortlich über die Wahl und Gestaltung Ihrer Therapie mitentscheiden.

Wir möchten Sie daher einladen, an einem unserer nächsten Gruppentreffen teilzunehmen, um sich über neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten zu Informieren und von den Erfahrungen anderer Betroffener zu profitieren.

Gemeinsam sind wir stark

Ein weiterer Grund für den Besuch einer Selbsthilfegruppe ist, dass Sie beim Kampf gegen den Krebs Unterstützung und sozialen Rückhalt brauchen. Gespräche mit anderen Betroffenen können dabei eine große Hilfe sein. Im Kreise unserer Selbsthilfegruppe können Sie offen über Ihre Krankheit sowie alle damit zusammenhängen Sorgen und Nöte sprechen. Durch die psychische Unterstützung anderer Betroffener können Sie Kraft und Zuversicht (zurück-) gewinnen.

Die Mitglieder verpflichten sich, das Gespräche nicht an dritte Personen weitergegeben werden und im Kreis der Selbsthilfegruppe bleiben.