Direkt zu den Inhalten springen

IRE-Verfahren bei Prostatakrebs

Zur radikalen Prostatektomie (vollständige operative Entfernung der Prostata) gibt es Alternativen, die schonend und minimal-invasiv sind:

Information bitte hier drücken

(April 2019)
Neuer Ratgeber  vom BPS

„Rehabilitation bei Prostatakrebs – Information für Patienten“ erschienen

Information bitte hier "drücken"

(02.01.2019)

 

Nutzen der LDR-Brachytherapie bei Prostatakrebs im Frühstadium noch immer unklar!

 

Weitere Information bitte hier  drücken

(27.11.2018)

 

Wichtige Informationen zu Radium 223-dichlorid (Xofigo®)

Mitteilung der Firma Bayer

Informationen bitte hier drücken

(03.10.2018)

 

Universitätsklinik Dresden Neue Therapie:

"Mit Laserfasern gegen Prostatakrebs"

Mehr Information bitte hier  drücken

(25.09.2018)

 

"Wenn der Mann Prostatakrebs hat"

Studie aus Dänemark

Information bitte hier drücken

(05.09.2018)

 

"Besuch bei TV 38 in Wolfsburg zu einem Studiogespräch über Prostatakrebs"

Am 21. Juni besuchte Herr Gert Mielke und Herr Werner Deppe, das Bürger Fernsehen in Wolfsburg.

Mit Herrn David Meloday wurde ein Studiogespräch über Die Selbsthilfegruppe und dem Thema Prostatakrebs aufgezeichnet.

Die Sendung geht ca. 43. Min.Gesendet am 06.07.2018

Ab der 20. Min ist das Gesprächzu sehen.   Bitte hier drücken.

(07.07.2018)

 

"Da Vinci" (Universitätsklinik Magdeburg Urologie)

Prof. Martin Schostak

Roboterassistierte laparoskopische Eingriffe (da Vinci)

Wir verfügen über die modernste Technologie. Der sogenannte da Vinci-Operationsassistent ist im eigentlichen Sinn kein Roboter, der eine Operation selbständig durchführen würde, sondern eine Operationshilfe, die uns im Sinne einer computerunterstützten Fernbedienung bei schlüssellochchirurgischen Eingriffen unterstützt. Der Chirurg sitzt dabei an einer sogenannten Konsole und bedient über ein Manual Instrumente, die am sogenannten Patientenwagen befestigt sind und hier fernbedient die Operationsschritte ausführen, die der Operateur an seiner Konsole vorgibt. 

Einsatz des Da Vinci-Operationssystems in der Urologie der UMMD

Mehr Information bitte hier drücken.

(01.Juni 2018)

 

DIAGNOSTIK UND AKTIVE ÜBERWACHUNG BEIM PROSTATAKARZINOM

Die Magnetresonanztomographie (MRT) wird künftig in der Diagnostik des Prostatakarzinoms einen größeren Stellenwert einnehmen – so lautet die Einschätzung von Prof. Peter Albers anhand neuer Studienergebnisse, die beim Europäischen Urologenkongress vorgestellt wurden. In der aktiven Überwachung des Prostatakarzinoms konnte nun die Patientengruppe präziser bestimmt werden, bei der es sich nicht empfiehlt, sofort zu therapieren, berichtet Professor Albers.

Im Gespräch: Prof. Peter Albers (Düsseldorf)

(28.04.2018)

"Wie spricht man über Krebs ?"

Mehr Information in der  Apotheken Umschau!

(24.04.2018)

 

Prostatakrebs:

"Die Kritik am PSA wird immer leiser"

Weitere Information bitte hier drücken

(10.03.2018)

Vortrag von  Prof. Dr. Martin Schostak, Direktor der Uniklinik für Urologie.

Zum Vortrag bitte hier drücken

(07.03.2018)

 

Prostatakrebs ist kein Todesurteil

Weitere Information bitte hier drücken

(06.03.2018)

 

Neue Studie: "Lange und gut leben - trotz Prostatakrebs"

Weitere Information bitte hier drücken

(05.03.2018)

"Opa geht auf die letzte Reise"

Klaus Panzer spricht über seinen Alltag mit Prostatakrebs.

Hier der ganze Artikel bitte drücken

26.02.2018

 

Prostatakrebs: Pro und contra PSA-Test

Der PSA-Wert soll dabei helfen, Prostatakrebs aufzudecken. Denn ein deutlicher Anstieg kann von einem Tumor verursacht sein. Doch ist ein Test für jeden Mann sinnvoll?

Weitere Informationen bitte hier drücken

(06.September 2017)

 

Prostatakrebs-Patient erzählt:

"Ich musste wieder lernen, wie man Liebe macht"

Weitere Information bitte hier drücken

 

Psychoonkologie: UKE befragt Ärzte für Bestandsaufnahme

Dienstag, 1. August 2017

 Weitere Information bitte hier drücken

 

Psyche ist das Stiefkind in der Krebstherapie

Die Psychoonkologie ist nach wie vor ein Stiefkind der onkologischen Versorgung. Beim Weltkongress für Psychoonkologie in Berlin hat das Gesundheitsministerium nun eine gesetzliche Finanzierungsregelung für ambulante Krebsberatungsstellen angekündigt.

Weitere Informationen bitte hier  drücken