Direkt zu den Inhalten springen

Krebsforscherin Dr. Claudia Friesen erringt Sieg gegen Methadon-Gegner vor dem Landgericht Hamburg

Weitere Information bitte drücken

(15.05.2018)

 

Methadon-Streit entzweit Krebskranke und Ärzte

Weitere Informationen bitte hier drücken

(12.September 2017)

 

Methadon in der Krebstherapie – Klinikum stellt Forscherin kalt

Weitere Informationen bitte hier drücken
 

Deutsche Schmerzgesellschaft: Methadon ist kein Krebsheilmittel – keine falschen Hoffnungen wecken

Thomas Isenberg Bundesgeschäftsstelle
Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

Weitere Informationen bitte hier drücken

                                                                                                               

Methadon

in Kombination mit einer Chemotherapie

Wir sprechen von einer nicht zugelassenen Krebsbehandlung mit Methadon in Kombination mit einer Chemo- oder Strahlentherapie. Es fehlt ein wissenschaftlicher Beweis für die Wirksamkeit. Es sind kaum Nebenwirkungen bekannt. Als schlimmste Nebenwirkungen gelten Übelkeit und Verstopfung. Die Behandlung ist angedacht für Krebspatienten die austherapiert sind oder schlecht auf eine Chemo- oder Strahlentherapie ansprechen. Die Chemikerin und Krebsforscherin Dr. Claudia Friesen vom Universitätsklinikum Ulm betreut inzwischen 80 Krebspatienten mit unterschiedlichen Tumoren. Die Patienten hatten die Prognose, im Zeitraum von Januar bis Juli 2015 zu versterben, da die jeweiligen Erkrankungen weit fortgeschritten waren. "Alle 80 Patienten hatten aber die Möglichkeit, Weihnachten zu feieren und die meisten von ihnen leben noch mit einer sehr guten Lebensqualität" so Friesen.